JAHRESTHEMA  „STADTTRANSFORMATION“ in 2018 und 2019

Ein gemeinsames Programm  der Stadtgalerie Lauenburg im öffentlichen Raum
und des Offenen Ateliers im Künstlerhaus Lauenburg

Das Jahresthema „Stadttransformation“ in 2018 und 2019
nimmt konkret Bezug auf den derzeitigen baulichen Wandel in der Oberstadt Lauenburgs. Der 2017 begonnene Abriss an der Berliner Straße soll den Anfang für den Neubau einer Marktgalerie bilden mit dem Ziel, die Oberstadt wieder stärker zu beleben und einen neuen Ortskern zu schaffen. Auch das Gelände um das Schloss und den Fürstengarten soll besser genutzt und eingebunden werden. Das Jahresprogramm des Offenen Ateliers wird diese städtische Transformation begleiten.

In 2019 soll in diesem Rahmen im Austausch mit politischen Stadtvertreter*innen, Anwohner*innen, Interessierten und Workshopteilnehmer*innen eine temporäre Ideenplattform im öffentlichen Raum entstehen. Geplant ist die Erschaffung eines wandelbaren Möglichkeitsraums für verschiedene themenbezogene Veranstaltungsformate wie z.B. Foto-, Video- oder Audiopräsentationen sowie Interventionen, Performances, Lesungen und Konzerte. Ein prozessorientierter Ansatz steht hierbei im Fokus. Auf diese Weise soll ein Satellitenort des Künstlerhauses in der Oberstadt entstehen, der für den gemeinsamen Dialog mit der Stadt wichtig ist.

Auftakt dieses Vorhabens soll ein Dialog mit Vertreter*innen aus Politik, Anwohner*innen, Kooperationspartnern und Künstler*innen sein. In ein bis zwei Diskussionsrunden werden verschiedene Akteure zu Wort kommen, um Informationen und Meinungen auszutauschen. Damit eröffnet das Künstlerhaus eine Kommunikation zwischen Stadt und Bevölkerung.

Das Offene Atelier und die Stadtgalerie Lauenburg im Öffentlichen Raum wollen sich hierbei gezielt thematisch verschränken, um bildende Künstler*nnen, Workshopteilnehmer*innen und Interessierte in einen Dialog zu bringen.