Konzept

Der Trägerverein Künstlerhaus Lauenburg/Elbe e.V. verzichtet seit 2017 auf einen festen Innenraum, um sich mit einem kuratierten Ausstellungsprogramm in den Stadtraum von Lauenburg zu begeben. Die Stadt wird zur Galerie und damit der öffentliche Raum zum Schauplatz für Werke der zeitgenössischen bildenden Kunst. Es entstehen auf diese Weise künstlerische Arbeiten, die eigens für einen bestimmten Ort entwickelt werden.

So wird zeitgenössische Kunst für Passanten sichtbar und direkt erlebbar. Diese unmittelbare Teilhabe an künstlerischen Aktivitäten und an der Gestaltung des urbanen Raums soll die Bewohner*innen zur erneuten Beschäftigung und Identifizierung mit ihrer Stadt anregen.

Zum Auftakt entstand in 2017 die Installation PAVILLON OHNE DACH des Künstlers Clemens Behr. Näheres zum konzeptionellen Ansatz dieser Auftragsarbeit finden Sie in unserem Programmarchiv.